Saisoneröffnung am 5.4.2014

Wenn man davon ausgeht, dass wir in dieser Saison 23 Mannschaften melden, dann bedeutet dies, dass zumindest 100 Mitglieder den Tennissport aktiv betreiben und eigentlich “heiß” darauf sein müssten, endlich wieder an der frischen Luft und auf Asche spielen können. Wir hatten daher damit gerechnet, am Eröffnungssamstag zumindestens einen Großteil dieser Aktiven mit und ohne Anhang auf der Anlage begrüßen zu können.
Nun war es nach den sonnigen Tagen zuvor am Samstag nicht wirklich schön. 14°C, viele Wolken und eine sehr durchwachsene Wettervorhersage passten so gar nicht ins Konzept. Dass aber tatsächlich nur eine Handvoll Spieler die Gelegenheit wahrnahmen, auf den frisch gemachten Plätze ein paar Bälle zu schlagen, hat uns doch etwas enttäuscht.
Diejenigen, die gekommen waren, hatten aber trotzdem viel Spaß.
Es wurde zuerst gearbeitet und wie die Bilder zeigen, bewies der Vorstand, dass er sich auch ungewöhnlichen Aufgaben -hier dem großen Hügel voller roter Asche- mit viel Dynamik widmet und aufräumt, hier verstärkt mit Besen und Schubkarre. Ein besonderer Dank gilt den freiwilligen Helfern, die ihre Tennisschläger gegen eine Schaufel tauschten, in die Hände spuckten und ausdauernd und offensichtlich mit viel Spaß arbeiteten.
Anschließend formierten sich einige Doppel und es wurde gespielt. Es wäre schön gewesen, wenn wir bei mehr Teilnehmern ein kleines Turnier hätten spielen können, so hatten vor allem die Leistungsspieler ausreichend Gelegenheit, “richtig” zu trainieren.
Am Sonntag, bei Traumwetter, waren zeitweise 6 Plätze belegt. Ein guter Anfang !lars-besen

marc_karre

ralf_sand